Monatsarchiv für April 2012

Die Oktoberfest 2012 Tischreservierung ist das Wichtigste, woran Sie bei

Freitag, den 20. April 2012

Die Oktoberfest 2012 Tischreservierung ist das Wichtigste, woran Sie bei der Wiesn denken m├╝ssen. Denn ohne Zeltreservierung Oktoberfest 2012 kann es sein, dass Sie auf der Theresienwiese alle Zelte nur von au├čen bewundern d├╝rfen. Nat├╝rlich gibt es Tageszeiten, zu denen die Zeltreservierung Oktoberfest 2012 nicht notwendig ist. Vor allem sind diese Zeiten au├čerhalb der Abende und vor allem nicht am Wochenende. Gerade am Samstag oder Sonntag beziehungsweise an den Abenden ist aber zum Oktoberfest 2012 Tischreservierung dringend zu empfehlen.

Weiterhin sollten Sie nicht vergessen, sich f├╝r die Wiesn 2012 das richtige Outfit zuzulegen. Wobei “Outfit” als Begriff nat├╝rlich nicht so recht zum Dirndl passen will. Obwohl – Laptop und Lederhose gehen in Bayern ja auch in einem Rutsch ├╝ber die Lippen. In dieser Weise in Tracht geworfen geben Sie im Schottenhamel wie im Hippodrom eine gute Figur ab. Vorausgesetzt, Sie haben auch an die Zeltreservierung Oktoberfest 2012 gedacht, wor├╝ber Sie mehr Informationen unter http://www.daswiesnzelt.de finden.

Oktoberfest 2012 tischreservierung

Wenn Sie ins Zelt gelangt sind, dann stellen Sie sich gut mit der Bedienung und sparen Sie unter keinen Umst├Ąnden am Trinkgeld. Die Wartezeiten auf die n├Ąchste Ma├č sind auch und vor allem abh├Ąngig vom Ma├č der Sympathie, die die f├╝r Sie zust├Ąndige Serviererin empfindet. Aber vor der Reise nach M├╝nchen m├╝ssen Sie sich vor allem daran erinnern, die Oktoberfest 2012 Tischreservierung nicht zu vergessen. Denn nur dann kann es auch f├╝r Sie bald hei├čen: O’zapft is’. Und als Frau m├╝ssen Sie nat├╝rlich beim Anlegen des Dirndls daran denken, dass die Schleife rechts sitzend bedeutet, dass Sie vergeben sind und Sie sie auf der linken Seite tragen k├Ânnen, wenn Sie noch frei sind.

Uganda – ursprüngliches, zauberhaftes Afrika

Donnerstag, den 5. April 2012

Uganda – urspr├╝ngliches, zauberhaftes Afrika

Afrika: dieser Kontinent der Gegens├Ątze, der Klischees und der Geschichten ist so voller wundersch├Âner Bilder und kultur. Urspr├╝nglichkeit und der Zauber der Sonne, der Erde, der wilden Tiere und der Lebensgewohnheiten der Menschen bilden die Sehns├╝chte der Menschen, lassen B├╝cher und Filme entstehen. Die afrikanische Kultur wird in vielen B├╝chern beschrieben und jeder kennt mindestens einen Film, in dem die Klischees von Afrika aufgegriffen werden. Und genau das fasziniert jedes Jahr tausende Urlauber, zieht sie in ihren Bann.

Die Big Five und Einsamkeit

Doch die einsamen Safaris sind schon l├Ąngst Geschichte. L├Ąnder wie Kenia sind vom Tourismus regelrecht ├╝berlaufen. Wenn Sie einen Blick auf Elefant, L├Âwe, Nashorn, B├╝ffel oder Leopard – die sogenannten Big Five – erhaschen m├Âchten, m├╝ssen Sie nach Uganda reisen. Das schreiben zumindest Sarah Baxter, Michael Benanav und Stuart Butler in ihrem Bestseller: Lonely Planet’s Best in Travel 2012. Doch B├╝cher und Artikel ├╝ber Uganda k├Ânnen kaum wiederspiegeln, wie wundersch├Ân und ergreifend dieses sehr urspr├╝ngliche Land noch ist. Nutzen Sie die Erfahrung von http://www.safari-in-uganda.com und erleben Sie die Kultur und wundersch├Âne Landschaften jenseits der B├╝cher. Denn hier in Uganda leben die Menschen fern der wenigen St├Ądte noch immer sehr traditionell. Ihre Haupteinnahmequelle ist die Landwirtschaft. Der Tourismus ist noch immer ein kleines, zartes Pfl├Ąnzchen, das sich erst langsam entwickelt.

Eine Safari der Superlative

Und solange dieses Pfl├Ąnzchen noch klein ist, sind die touristischen Attraktionen des Landes in jener Urspr├╝nglichkeit ohne Touristenmassen zu erleben. Da es aber nicht mehr lange dauern wird, bis auch Uganda zu einem touristisch hoch erschlossenen Land wird, ist es sehr empfehlenswert jetzt nach Afrika zu reisen. Die Kultur und der Zauber Afrikas sind es wert.